News
 Reviews
 Interviews
 Features
 Output
 Forum
 Newsletter 
   
 
mp3-Downloads - Audios - Videos - MediaPlayer - RealPlayer - Infos


   12bitphil
   3p
   Amerie
   Atmosphere
   Azad
   B.O.W.
   Beginner
   Beneluxus
   Benjie
   Bintia
   Bo Flower
   Brooke Valentine
   Brothers Keepers
   Bushido
   Busta Rhymes
   Böse Zungen
   Cami
   Camouflow & DJ Sean
   Cassandra Steen
   Chefetage
   Chima
   Curse
   D-Flame
   Damion
   Damon MC
   Deckah
   Dejavue
   Den1m D i g g s
   Denksport
   Der Lange
   DJ Derezon
   Don Tone & L Records
   Donato
   Ebony Prince
   Extra-Ordinär
   F.R.
   Franziska
   Gabreal
   Gerard MC
   Gimme Mo Records
   iLLkiro
   Illmat!c
   Italo Reno & Germany
   Jah Waggie
   Jeyz
   Jonesmann
   K*Rings Brothers
   K.I.Z.
   Kaleel & CSP
   KaosLoge
   Kodimey
   Kool Savas & Azad
   Kool Savas & O.R.
   Kopfhörer
   Kopfsport
   Laki
   Lamythz
   Later
   Lenny
   Looptroop
   MAdoppelT
   Maeckes
   Marcello
   Mars und Sti
   Mellow Mark
   Menoosha
   Mic
   Michael Knight
   Microphone Mafia
   Mike Crush
   Millionadis ADI
   Missy Elliott
   Morph
   Moses Pelham
   Mäckes & Plan B
   Nattyflo
   Never Lose Touch
   Nordmassiv
   Nosliw
   Olli Banjo
   Pal One
   Pera Susu & DJ Crates
   PF Squad
   Prinze Low
   Promoe
   Rapsoul
   Rasul
   RobinsonCruiseFlow
   Ronnex
   Ryoma
   Sam Kasam
   Screwaholic P
   Sebastian Hämer
   Seeed
   She-Raw
   Shuko
   Siamak
   So'Twinz
   Supreme Techtics
   Swollen Members
   T.O.K.
   Teamo Stylez
   TemmyTon
   Tenor MC
   Teriyaki Boyz
   Tone
   UnterWortverdacht
   Wortgewandt
   Üba3ba
 
Audiostreams (RealPlayer):

Videostreams (RealPlayer):



Die Geschichte von Seeed ist eine dieser Geschichten, in denen ganz zu Anfang der Satz fällt: "Hättest du mir das vor drei Jahren erzählt, kein Wort hätte ich dir geglaubt." In gerade mal 36 Monaten schaffte es die Crew vom anfangs unterschätzten Lokal-Act zum doppelten Echo-Gewinner, Top-Seller und dicksten Dancehall-Ding im deutschsprachigen Raum. 2001 war das. Jetzt sind sie wieder da. Aus den "New Dubby Conquerors" morphten die "Music Monks". Mit "Music Monks" legen Seeed ihr neues Album vor. Und wie kaum anders zu erwarten, hat die Berliner Dancehall-Zelle einen kräftigen Schritt nach vorn getan. Seit dem Sommer letzten Jahres war das Elftett bereits wieder im Studio zugange. Berlin, Hamburg, Hannover und sogar Rügen waren die hiesigen Stationen für die Sessions, allerdings ließen Seeed es sich nicht nehmen, auch einen Abstecher nach Jamaica zu machen. Die Produktion von "Music Monks" nahmen Seeed selbst vor, vielmehr der nimmermüde Pierre Baigorry. Viel Input kam auch von DJ Illvibe, Eased und Olsen Involtini, die einen bemerkenswerten Sound kreierten. Da drücken nicht nur die sich teilweise tief im Sub-Bereich bewegenden Bässe aus den Boxen, sondern auch eine Fülle von Soundgimmicks, die durch das ganze Album schwirren und flirren, und die jedes Hören zu einer Erlebnistour machen. Aber natürlich gibt es auch Neuerungen im Seeed-Spektrum, die sich freilich auf "New Dubby Conquerors" bereits anbahnten. So kommt "What You Deserve Is What You Get" als Elektro-Monster daher, das sich in bester Kopfnicker-Manier vorwärts schiebt. Auch "Goldmine" macht einen Ausflug in die Elektro-Ecke, hier allerdings in düsterer Massive Attack-Manier, die einen hypnotischen Effekt zur Folge hat. Insgesamt ist es wieder die mit untrüglichem Gespür angerichtete Mischung, die "Music Monks" zu einem echten Seeed-Album macht: Viel Dancehall, ein Schnittchen Roots Reggae, ein Quentchen Elektro - das alles wie aus einem Guss.
Homepage: www.seeed.de

Reviews:
Seeed - "Aufstehn!"
Seeed - "Music Monks"
Seeed - "The Electric Boogie EP"
         


Content & Layout © 2000-2006 by allesreal.de // Impressum