News
 Reviews
 Interviews
 Features
 Output
 Forum
 Newsletter 
   
 
mp3-Downloads - Audios - Videos - MediaPlayer - RealPlayer - Infos


   12bitphil
   3p
   Amerie
   Atmosphere
   Azad
   B.O.W.
   Beginner
   Beneluxus
   Benjie
   Bintia
   Bo Flower
   Brooke Valentine
   Brothers Keepers
   Bushido
   Busta Rhymes
   Böse Zungen
   Cami
   Camouflow & DJ Sean
   Cassandra Steen
   Chefetage
   Chima
   Curse
   D-Flame
   Damion
   Damon MC
   Deckah
   Dejavue
   Den1m D i g g s
   Denksport
   Der Lange
   DJ Derezon
   Don Tone & L Records
   Donato
   Ebony Prince
   Extra-Ordinär
   F.R.
   Franziska
   Gabreal
   Gerard MC
   Gimme Mo Records
   iLLkiro
   Illmat!c
   Italo Reno & Germany
   Jah Waggie
   Jeyz
   Jonesmann
   K*Rings Brothers
   K.I.Z.
   Kaleel & CSP
   KaosLoge
   Kodimey
   Kool Savas & Azad
   Kool Savas & O.R.
   Kopfhörer
   Kopfsport
   Laki
   Lamythz
   Later
   Lenny
   Looptroop
   MAdoppelT
   Maeckes
   Marcello
   Mars und Sti
   Mellow Mark
   Menoosha
   Mic
   Michael Knight
   Microphone Mafia
   Mike Crush
   Millionadis ADI
   Missy Elliott
   Morph
   Moses Pelham
   Mäckes & Plan B
   Nattyflo
   Never Lose Touch
   Nordmassiv
   Nosliw
   Olli Banjo
   Pal One
   Pera Susu & DJ Crates
   PF Squad
   Prinze Low
   Promoe
   Rapsoul
   Rasul
   RobinsonCruiseFlow
   Ronnex
   Ryoma
   Sam Kasam
   Screwaholic P
   Sebastian Hämer
   Seeed
   She-Raw
   Shuko
   Siamak
   So'Twinz
   Supreme Techtics
   Swollen Members
   T.O.K.
   Teamo Stylez
   TemmyTon
   Tenor MC
   Teriyaki Boyz
   Tone
   UnterWortverdacht
   Wortgewandt
   Üba3ba
 
Videostreams (RealPlayer):

Downloads:


Die Resonanzen waren beeindruckend. "Opium Vol. 1" wurde von der Presse gelobt, von den Künstlern beachtet, von den Fans gefeiert. Und während sich viele gefreut haben, dass der Kopf und die Stimme von Square One zurück ist, hat sich das Camp um Rasul doch grad erst aufgewärmt. "Opium Vol. 2" ist nicht "Another 48 hours", es ist die "Rückkehr der Jedi Ritter".

Never change a winning team - auch Rasuls Produktionsteam Kings & Crookz hat sich daran gehalten. Deutschlands Hit-Maschine Monroe, der Beat-Zauberer Sashliq, TheGerminators und der Mixtape-König DJ Kitsune sind alle wieder mit von der Partie. Und selbst die neuen Namen Crada, der neueste Produzentenzugang im Hause, und Kaled Ibrahim, eine der begnadetsten neuen RnB-Stimmen des Landes, sind schon eine geraume Weile Mitglieder im Team. Einzig Hila (ehemals Bro'Sis) wird dem Wort Gast-Auftritt wirklich gerecht und ergänzt die Runde um eine bezaubernde weibliche Gesangsstimme, welche dem Song "Thank U" neue Dimensionen eröffnet.

Doch auch die übrigen 20 Tracks klingen frischer, fokussierter und ausgereifter als ihre Vorgänger auf "Opium Vol.1", auch wenn dies für viele schwer vorstellbar klingt. Rasul verweist lediglich auf das Konzept, das er in vielen Interviews in diesem Jahr bereits angesprochen hatte: Der erste Teil ist der Paukenschlag, der Soundtrack zum Comeback, während sich auf "Opium Vol. 2" weitaus mehr der Sound eines wahren Albums entwickelt. "Life that I know" oder auch das melodiöse "Bottom of my soul" (feat. Kaled Ibrahim) sind Singles im klassischen Sinne und strahlen mehr aus, als ein harter Beat und ein guter Rap vermögen können.

Auf "Opium Vol. 2" wird klar, wohin Mastermind Rasul die Hörer in seiner musikalischen Vision nehmen will: Streetrap 2006, intelligent, conscious, und höchst authentisch. Als Special Guest konnte für den zweiten Teil dieser Mixtape-Trilogie kein geringerer als Statik Selektah gewonnen werden, der als Host seiner eigenen Radio-Show für Eminems Sender "Shade45" und Produzent für G-Unit Records wie geschaffen ist, um diesen Release noch perfekt abzurunden. Musikalische Impressionen dazu gibt es auf Myspace und natürlich auch auf der Webseite von Kings & Crookz.
Homepage: www.kingsandcrookz.com

Reviews:
Rasul - "Opium Vol. 2"
         


Content & Layout © 2000-2006 by allesreal.de // Impressum