News
 Reviews
 Interviews
 Features
 Output
 Forum
 Newsletter 
   
 
mp3-Downloads - Audios - Videos - MediaPlayer - RealPlayer - Infos


   12bitphil
   3p
   Amerie
   Atmosphere
   Azad
   B.O.W.
   Beginner
   Beneluxus
   Benjie
   Bintia
   Bo Flower
   Brooke Valentine
   Brothers Keepers
   Bushido
   Busta Rhymes
   Böse Zungen
   Cami
   Camouflow & DJ Sean
   Cassandra Steen
   Chefetage
   Chima
   Curse
   D-Flame
   Damion
   Damon MC
   Deckah
   Dejavue
   Den1m D i g g s
   Denksport
   Der Lange
   DJ Derezon
   Don Tone & L Records
   Donato
   Ebony Prince
   Extra-Ordinär
   F.R.
   Franziska
   Gabreal
   Gerard MC
   Gimme Mo Records
   iLLkiro
   Illmat!c
   Italo Reno & Germany
   Jah Waggie
   Jeyz
   Jonesmann
   K*Rings Brothers
   K.I.Z.
   Kaleel & CSP
   KaosLoge
   Kodimey
   Kool Savas & Azad
   Kool Savas & O.R.
   Kopfhörer
   Kopfsport
   Laki
   Lamythz
   Later
   Lenny
   Looptroop
   MAdoppelT
   Maeckes
   Marcello
   Mars und Sti
   Mellow Mark
   Menoosha
   Mic
   Michael Knight
   Microphone Mafia
   Mike Crush
   Millionadis ADI
   Missy Elliott
   Morph
   Moses Pelham
   Mäckes & Plan B
   Nattyflo
   Never Lose Touch
   Nordmassiv
   Nosliw
   Olli Banjo
   Pal One
   Pera Susu & DJ Crates
   PF Squad
   Prinze Low
   Promoe
   Rapsoul
   Rasul
   RobinsonCruiseFlow
   Ronnex
   Ryoma
   Sam Kasam
   Screwaholic P
   Sebastian Hämer
   Seeed
   She-Raw
   Shuko
   Siamak
   So'Twinz
   Supreme Techtics
   Swollen Members
   T.O.K.
   Teamo Stylez
   TemmyTon
   Tenor MC
   Teriyaki Boyz
   Tone
   UnterWortverdacht
   Wortgewandt
   Üba3ba
 
mp3-Downloads:


Vorhang auf für Deutschlands Queen of Soul: Menoosha. Dem einen oder anderen dürfte die 24-Jährige vielleicht schon ein Begriff sein - war sie es doch, die das Mars und Sti-Debüt "Informativ/Familitary" und die mnemonic-EP "Einsicht" mit ihrer ausdrucksstarken Stimme veredelte. Seitdem steht fest: Menoosha got Soul - und allemal das Zeug, um mehr als nur Hooks zu singen. Wenn alles gut geht, dann wird sie das demnächst auch eindrucksvoll unter Beweis stellen. Geplant ist ein Promotion-Mixtape, das den Namen "GimmeThaDeal!" tragen soll. Außerdem wird Menoosha auf der ersten Mix-CD von Lunafrow aus Frankfurt zu hören sein.

Die Live-Performerin, Songschreiberin und Designerin in spe aus dem Kamerun wurde am 19. Oktober 1980 an der Elfenbeinküste geboren. Die Musik, die ihre Eltern hörten, prägte sie tief: Der Papa gab ihr Miles Davis, Ella Fitzgerald und Louis Armstrong mit auf den Weg, ihre Mutter Miriam Makeba, Bebe Manga, Aretha Franklin, Millie Jackson und Minnie Ripperton. Als Teenager entdeckte sie eine immer größer werdende Liebe zu HipHop: Sie reimte mit "Clair Obscur", den Jungs aus ihrer Schule, bis sie mit 18 Jahren schließlich feststellte, dass ihre Ambitionen als Sängerin doch größer sind. Dennoch sind die "Flow-Reste" aus dieser Zeit immer noch in ihrer Phrasierung zu spüren. Was Menoosha eng an ihr Publikum bindet, ist die Ehrlichkeit ihrer Performance: Sie versucht nie, das zu sein, was sie nicht ist, und bringt dabei ihre tiefsten Gefühle sehr rau herüber. "Mir macht es überhaupt nichts aus, auf der Bühne zu weinen" , sagt sie oft...

Wer sich vom Können Menooshas überzeugen möchte, kann sich an dieser Stelle drei Songs herunterladen. "All night long" basiert auf einem Track von Mary J. Blige. Die Instrumentals von "Life drama" und "After Work" (feat. Dek) stammen aus den Händen des Bozz-Musikers STI (Marburg), dem Ausnahme-Produzenten in Deutschland.
Homepage: www.menoosha.net

Reviews:
Menoosha - "Satellite brown chick"
Menoosha - "Three piece suite"
         


Content & Layout © 2000-2006 by allesreal.de // Impressum