News
 Reviews
 Interviews
 Features
 Output
 Forum
 Newsletter 
   
 
mp3-Downloads - Audios - Videos - MediaPlayer - RealPlayer - Infos


   12bitphil
   3p
   Amerie
   Atmosphere
   Azad
   B.O.W.
   Beginner
   Beneluxus
   Benjie
   Bintia
   Bo Flower
   Brooke Valentine
   Brothers Keepers
   Bushido
   Busta Rhymes
   Böse Zungen
   Cami
   Camouflow & DJ Sean
   Cassandra Steen
   Chefetage
   Chima
   Curse
   D-Flame
   Damion
   Damon MC
   Deckah
   Dejavue
   Den1m D i g g s
   Denksport
   Der Lange
   DJ Derezon
   Don Tone & L Records
   Donato
   Ebony Prince
   Extra-Ordinär
   F.R.
   Franziska
   Gabreal
   Gerard MC
   Gimme Mo Records
   iLLkiro
   Illmat!c
   Italo Reno & Germany
   Jah Waggie
   Jeyz
   Jonesmann
   K*Rings Brothers
   K.I.Z.
   Kaleel & CSP
   KaosLoge
   Kodimey
   Kool Savas & Azad
   Kool Savas & O.R.
   Kopfhörer
   Kopfsport
   Laki
   Lamythz
   Later
   Lenny
   Looptroop
   MAdoppelT
   Maeckes
   Marcello
   Mars und Sti
   Mellow Mark
   Menoosha
   Mic
   Michael Knight
   Microphone Mafia
   Mike Crush
   Millionadis ADI
   Missy Elliott
   Morph
   Moses Pelham
   Mäckes & Plan B
   Nattyflo
   Never Lose Touch
   Nordmassiv
   Nosliw
   Olli Banjo
   Pal One
   Pera Susu & DJ Crates
   PF Squad
   Prinze Low
   Promoe
   Rapsoul
   Rasul
   RobinsonCruiseFlow
   Ronnex
   Ryoma
   Sam Kasam
   Screwaholic P
   Sebastian Hämer
   Seeed
   She-Raw
   Shuko
   Siamak
   So'Twinz
   Supreme Techtics
   Swollen Members
   T.O.K.
   Teamo Stylez
   TemmyTon
   Tenor MC
   Teriyaki Boyz
   Tone
   UnterWortverdacht
   Wortgewandt
   Üba3ba
 
Audiostreams (RealPlayer):

Videostreams (MediaPlayer):



Dancehall hat in den letzten drei Jahren einen gewaltigen Sprung nach vorne und dem Mainstream gehörig Feuer unterm Hintern gemacht. Der Jamaika-Vierer T.O.K., die erste Boygroup des digitalen Dancehall, ist nun mit ihrem oftmals angekündigten Longplayer am Start. T.O.K. haben es seit jeher verstanden, Hardcore-Raggamuffin mit Pop und weichen Harmonien zu mixen. T.O.K. sind die vier 23 Jahre alten, in Kingston lebenden Xavier "Flexx" Davidson, Craig "Craigy T" Thompson, Alistaire "Alex" McCalla and Roshaun "Bay-C" Clarke. Die New York Times hat sie als "the world's greatest dancehall-reggae boy band" bejubelt, bereits mit ihrem Debüt-Album "My Crew, My Dawgs" (2001) haben sie einen veritablen Top-Seller hingelegt. Ihre Formel war da bereits ausgereift. Doo-Wop inspirierte R&B Harmonien und Boygroup-typische Hooks werden mit Dancehall kurzgeschlossen, Raggamuffin Toasting mit Pop kombiniert. Anders als die meisten Dancehall-Artists spulen T.O.K. nicht einfach einen immer gleichen Flow ab, sondern haben sich von der kubanischen Son-Sängerin und Gesangsprofessorin Georgia Guerra und von den Dancehall-Croonern Brian & Tony Gold bis zur Erschöpfung lehren lassen, alle Facetten und Nuancen ihrer Stimmen zu nutzen und ihr vorhandenes Talent für den ganz großen Wurf auszubauen. Das neue Album "Unknown language" ist eine Art Einführungskurs in jamaikanische Vibes und jamaikanischen Slang. Ein Patois-Wörterbuch, das Erklärungen liefert für den Style, die Riddims und den Sound. Es gibt exklusive und brandneue Tunes wie "Wah Gwan", "Music pumping", "I get high", "Neck breakers" oder "Gal Yuh Ah Lead". Andere Tunes sind bereits bekannt, und die Riddims kommen von Bobby Konders, Don Corleon, Christopher Birch von Big Yard oder Tony Kelly. Features gibt es von Shaggy auf "Dèjá Vu" und von Pittbull aus Miami auf "She's hotter". Die neue Single "Footprints" auf einem One Drop Riddim namens "Drop Leaf" wurde von Don Corleon produziert. "Footprints" ist der aktuelle Hit und seit über zwei Monaten die Nummer eins der jamaikanischen Radio-Charts. Eine Botschaft gegen die ausufernde Gewalt in Jamaika. In Deutschland wird das Album am 20. Juni über VP Records/Groove Attack erscheinen.
Homepage: www.tokworld.com

         


Content & Layout © 2000-2006 by allesreal.de // Impressum